Wieso ist es Sinnvoll einen DATEN VERGLEICH anzustellen?

Ich denke die Antwort auf diese Frage sollte jedem klar sein, ein DATEN VERGLEICH soll Entscheidungen vereinfachen und erleichtern. Dazu ist es notwendig Daten miteinander zu vergleichen.

Eigentlich sollte aber doch auch die reinen Ergebnisse ausreichen und einen DATEN VERGLEICH in vielen Fällen überflüssig machen, oder?

In vielen Fällen ist es aber gar nicht möglich ein Ergebnis auf Anhieb abzuleiten und andererseits ist es in den wenigsten Fällen unsere Aufgabe, Ergebnisse abzuleiten. Denn meistens dienen unsere Vergleiche nur als Grundlage für die Entscheidung. Außerdem sind auch Ergebnisse nichts anderes als der VERGLEICH von verschiedenen DATEN.

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wozu der DATEN VERGLEICH dient und welche Werkzeuge du in Excel einsetzen kannst, um Daten miteinander zu vergleichen.

Microsoft Excel ist wie geschaffen für die Datenanalyse und unterstützt den Nutzer dabei durch unzählige Anwendungen, um einen bestmöglichen DATEN VERGLEICH zu schaffen.

Bevor wir uns genauer um die unterschiedlichen Möglichkeiten kümmern, denke ich es ist ganz sinnvoll, wenn wir kurz über die grobe Unterteilung von Datenvergleichen sprechen.

Achja bevor es weiter geht, habe ich für dich noch eine Übungsdatei mit allen Beispielen vorbereitet. Lade sie dir herunter, indem du folgendem Link folgst. Übungsdatei DATEN VERGLEICH

In diese Kategorien kannst du den DATEN VERGLEICH einteilen

Ich teile den DATEN VERGLEICH grob in die Kategorien „Zeiträume“ , „Daten“ und „Mischform“ ein. Das hilft mir und später auch dir, die notwendigen Daten zu bestimmen und die richtige Methode für den DATEN VERGLEICH zu wählen.

Zeiträume vergleichen

Die Daten sind immer dieselben und der Zeitraum ändert sich. Wird häufig angewandt, wenn man beispielsweise das Umsatzwachstum vergleichen möchte.

Daten vergleichen

Hier ist es nun das genaue Gegenteil. Der Zeitraum ist der gleiche, nicht relevant oder angegeben und die Daten sollen miteinander verglichen werden. Wird oft eingesetzt, um beispielsweise die Rendite unterschiedlicher Investments miteinander zu vergleichen.

Mischform aus Zeitraum und Daten vergleichen

Als Mischform bezeichne ich alle Vergleiche, bei denen sowohl unterschiedliche Daten als auch unterschiedliche Zeiträume betrachtet werden. Zum Beispiel die Entwicklung zweier Investments über einen gewissen Zeitraum.

Es gibt dann noch andere Einteilungsmöglichkeiten z.B.: den Soll-Ist-Vergleich oder Vorher-Nachher-Vergleich. Diese lassen sich aber ebenfalls in die oberen Kategorien unterbringen und werden von mir daher nicht separat berücksichtigt.

Außerdem soll dir die Kategorisierung nur helfen, um später festzustellen, welche Daten für den Vergleich wichtig sind und welche Möglichkeiten der Visualisierung du hast.

Auf den ersten Blick sieht es zwar so aus, als ob lediglich die X-Achse der Diagramme eine andere wäre, das hat aber sehr wohl noch andere Gründe.

Es kann einen Unterschied machen, ob du Daten auf Basis eines Zeitverlaufes Vergleichen willst oder ob  nur die Daten relevant sind.

Als Beispiel soll uns das Kreisdiagramm dienen. Zwei unterschiedliche Werte lassen sich damit wunderbar vergleichen allerdings auf keine Fall Zeitabhängig.

Geballtes Wissen an einem Ort

In meinem Blog findest du viele hilfreiche Artikel, die dir dabei helfen, dein Wissen aufs nächste Level zu heben. Ganz egal ob du nur nach einem einmaligen Problemlöser suchst oder ob du dauerhaft profitieren möchtest. In meinem Blog wirst du fündig.

Geballtes Wissen in einem Buch

Mit diesen hilfreichen Tipps kannst du in nur 17 Minuten, 90% der anderen Excel Nutzer übertrumpfen.

Dies unterschiedlichen Methoden gibt es, Daten miteinander zu vergleichen

Insgesamt gibt es 4 verschiede Arten in Excel Daten miteinander zu vergleichen. Nur über Zahlen, Über Formeln, mittels Formatierung und grafisch mit Hilfe eines Diagramms.

Welche Methode du wählen solltest, hängt stark von den Daten selbst, der Menge der Daten und natürlich auch von dem ab, der am Ende die Daten interpretieren soll.

Du kennst bestimmt das Sprichwort, „Ein Diagramm sagt mehr als tausend Zahlen“.

Dieses Sprichwort ist auf alle Fälle richtig.

Das Menschliche Gehirn ist viel besser darin, Bilder zu verarbeiten und Trends durch Grafiken zu erkennen als durch die nackten Zahlen. Selbst wenn nur zwei Werte miteinander verglichen werden, ist eine Grafik besser dafür geeignet als eine Zahl.

Im Folgenden möchte ich dir anhand eines Beispiels die Vor- und Nachteile aller 4 Methode aufzeigen.

DATEN VERGLEICH mittels Zahlen

Du wirst jetzt bestimmt denken, „Aber du hast doch gerade gesagt Bilder sind besser als Zahlen“, ja ich weiß, der Vollständigkeit halber möchte ich die Methode aber trotzdem auflisten. Außerdem kann es manchmal völlig ausreichend sein, einen Vergleich nur über Zahlen anzustellen.

Im folgenden Bild zeige ich dir die Möglichkeiten, Daten mittels Zahlen zu vergleichen.

Wie du siehst ist der reine Zahlenvergleich bei manchen Werten ausreichend, bei anderen wiederrum reicht ein reiner Vergleich über Zahlen nicht aus.

Vorteile: geringer Zeitaufwand, keine zusätzlichen Elemente, Formeln oder Formatierungen notwendig

Nachteile: bei größeren Datenmengen sehr schnell unübersichtlich, Datentrends sind nicht zu erkennen

DATEN VERGLEICH mittels Formeln

Um den DATEN VERGLEICH für uns entsprechend aufzubereiten, können wir Formeln verwenden und somit auch direkt eine Aussage über die Daten treffen.

Aussagen über den Kurvenverlauf oder Trends können trotzdem nicht zufriedenstellend getroffen werden.

Der Ansatz über die vorhergehende Formelauswertung wird bei fast allen Daten vergleichen verwendet.

Vorteile: die Formel übernimmt die Rechnungen und mögliche Fehler können ausgeschlossen werden

Nachteile: Es müssen zusätzliche Formeln erstellt werden, was zeitaufwändig ist, Trends können auch mittels Formeln nicht vernünftig erkannt werden

DATEN VERGLEICH mit bedingter Formatierung

Daten lassen sich auch farblich markieren, um so einen DATEN VERGLEICH durchführen zu können. Dazu markiere einfach die Daten und verwende eine passende bedingte Formatierung. Gehe dazu am besten folgendermaßen vor Registerkarte Startàbedingte FormatierungàFarbskalen und wähle ein für dich passendes Format.

Die bedingte Formatierung kann aber noch viel mehr und ist besonders bei komplexeren Vergleichen sehr hilfreich.

Die „Regeln zum Hervorheben von Zellen“ und „Regeln für oberste/unterste Werte“ bieten dir eine Vielzahl von Möglichkeiten Daten miteinander zu vergleichen.

Beispielhaft möchte ich dir die Möglichkeit zeigen, die 5 größten Werte in einem Bereich zu markieren. Um zu erkennen in welchem Investment die größten Erträge vorhanden sind.

Folge dazu Registerkarte Start–>bedingte Formatierung–>Regeln für oberste/unterste Werte–>obere 10 Elemente

Sollten diese Analysemöglichkeiten nicht ausreichen, so kannst du jederzeit mittels Formel deine eigenen Formatierungen erstellen.

Neben Farben kannst du dabei jede Art von Formatierung verwenden, um deine Daten zu vergleichen, selbst Symbole sind kein Problem.

Vorteile: die bedingte Formatierung bietet dir beinahe unbegrenzte Möglichkeiten, deine Daten optisch zu Vergleichen, außerdem ist sie auch für Anfänger sehr gut geeignet.

Nachteile: Auch mit der bedingten Formatierung können Kurvenverläufe nicht ausgewertet und somit verglichen werden.

Wenn dich das Thema bedingte Formatierung interessiert und du wissen möchtest, wie du bei der Erstellung der bedingten Formatierung Zeit sparen kannst, dann lies dazu am besten diesen Artikel: Die bedingte Formatierung

DATEN VERGLEICH mit Diagrammen

Daten lassen sich auch besonders gut mit Diagrammen vergleichen. Der Vorteil liegt ganz klar darin, dass man Unterschiede, Kurvenverläufe und Trends viel besser erkenne kann als mit reinen Zahlen oder Farben.

Dazu erstellst du aus den vorliegenden Daten ganz einfach ein Diagramm und bewertest das Ergebnis.

Dabei hängt es lediglich von den selbst ab, welches Diagramm du wählst, dazu aber weiter unten mehr.

Vorteile: Mit einem Diagramm kannst du Kurvenverläufe und Trends viel besser erkennen und auswerten, Verhältnisse von Zwei Zahlen zu einander lassen sich ebenfalls besser erkennen

Nachteile: Längere Bearbeitungszeit, da Diagramme erst eingefügt und formatiert werden müssen, Gesamtwerte lassen sich mit Diagrammen nur über Umwege vergleichen

Wie du vielleicht selbst schon festgestellt hast, hat jedes Diagramm seinen speziellen Anwendungsfall und nicht alle Diagramme sind für einen Datenvergleich geeignet, daher findest du weiter unten eine Liste aller Diagramme, die meiner Meinung nach am besten für den DATEN VERGLEICH geeignet sind.

Das benötigst du für einen aussagekräftigen DATEN VERGLEICH

Um einen aussagekräftigen DATEN VERGLEICH durchführen zu können, musst du dafür sorgen, dass folgende Punkte erfüllt sind. Das erleichtert und beschleunigt deine Arbeit und verringert das Fehlerrisiko.

Welchem Zweck dient der DATEN VERGLEICH

Bevor du überhaupt mit der Arbeit beginnst, musst du das Ziel deines DATEN VERGLEICHS kennen und definieren.

Nur so kannst du sicher gehen, die richtigen Daten zum richtigen Thema zu vergleichen.

Keep it simple

DATEN VERLEICH ist keine Raketen Wissenschaft. Also halt es einfach, besonders wenn du deinen Vergleich jemandem präsentieren musst ist es besser, du hältst ihn so einfach und verständlich wie möglich. Es bringt nichts, wenn sich derjenige erst stundenlang in deinen Vergleich einarbeiten muss.

Achte auf sauber Quelldaten

Bevor du mit der Auswertung beginnst, ordne und bereinige deine Quelldaten. Verschaff dir auch einen Überblick ob die Daten plausibel und einheitlich sind.

Ich habe nicht wenige Stunden mit der Fehlersuche in einem VERGLEICH verbracht bis ich gemerkt habe, dass die Quelldaten fehlerhaft waren.

Wenn nötig verbinde auch mehrere Quellen miteinander.

Verwende immer die aktuellen Daten für den DATEN VERGLEICH

Sorge dafür, dass du immer mit den Letztständen deiner Daten arbeitest.

Es bringt nichts, wenn du mit Zahlen vom Vorjahr arbeitest, wenn schon Zahlen aus dem aktuellen Jahr vorhanden sind. Außer du musst natürlich mit den älteren zahlen arbeiten.

Wähle den passenden Diagramm Typ

Wie bereits weiter oben erwähnt, eignen sich nicht alle Diagramme für jede Art von VERGLEICH.

Du musst dafür sorgen, dass dein Diagramm eindeutig deine Ergebnisse transportiert.

Dabei ist es wichtig, dass man die Diagramme anhand der definierten Ziele wählt. Einen Kurvenverlauf kannst du mit einem Kreisdiagramm nicht darstellen.

Benenne deine Daten eindeutig und aussagekräftig

Die Benennung deiner Daten sind ebenfalls sehr entscheidend für das Verständnis. Aussagekräftige Titel sind genau so wichtig wie die Beschreibung des richtigen Zeitraumes, Herkunft der Daten und vor allem die Erkenntnisse aus dem DATEN VERGLEICH.

Diese Diagrammtypen eigenen sich am besten für den DATEN VERGLEICH

Die Wahl des richtigen Diagramms solltest du auf keinen Fall deinem Geschmack überlassen. Es gibt Diagramme, die sich einfach besser eignen als andere um manche Daten zu visualisieren.

Dabei solltest du immer überlegen, welche Aussage möchte ich mit meinem VERGLEICH machen oder wiederlegen? Dazu musst du dir deine Ziele wieder ins Gedächtnis rufen.

Aussagen über Trends lassen sich mit Linien Diagrammen wunderbar zeigen, Kreisdiagramme versagen da aber gänzlich.

Einen ausführlichen Artikel zur Wahl des richtigen Diagrammes findest du hier.

Mit diesen 6 Schritten gelingt dir jeder DATEN VERGLEICH

Abschließend möchte ich dir noch eine kleine Schritt für Schritt Anleitung mit geben, damit dir der nächste DATEN VERGLEICH leichter und schneller von der Hand geht.

  1. Ziele definieren
    • Sei dir über den Zweck deines DATEN VERGLEICHES im Klaren und berücksichtige ihn.
  2. Daten aufbereiten
    • Bereite deine Quelldaten auf und bringe sie in die richtige Form.
  3. Daten sortieren
    • Sortiere deine Daten entsprechend deinen Anforderungen.
  4. Wähle die richtige Methode
    • Entscheide anhand deiner Daten und deiner Ziele über die Methode wie du den Datenvergleich durchführst.
  5. Datenvergleich durchführen
    • Vergleiche deine DATEN und bereite die Ergebnisse verständlich auf.
  6. Ergebnisse interpretieren und Handlungen ableiten
    • Der beste DATEN VERGLEICH ist nutzlos, wenn die Daten nicht interpretiert werden, besonders bei Daten die nicht 100% derselben Datenbasis unterliegen oder aus dem Kontext gerissen wurden, bedarf es einer Interpretation um die Daten richtig zu deuten.

Ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Einblick in den riesigen Bereich des Datenvergleichs geben und du weißt jetzt wie du dabei zeit sparen kannst.

Ich habe in diesem Artikel versucht das Thema DATEN VERGLEICH möglichst kompakt darzustellen und die wichtigsten Punkte aufzuzeigen ich hoffe das ist mir auch gelungen.

Wenn du dazu noch Fragen haben solltest, kontaktiere mich gerne über das Kontaktformular. Das findest du, wenn du diesem Link folgst: Hier kannst du mich kontaktieren.

Ich verschicke hin und wieder nützliche Tipps und Tricks rund um Excel per E-Mail. Wenn du diese nicht verpassen möchtest, dann trag dich doch in meinen kostenlosen Newsletter ein. Du kannst dich hier eintragen.

Als kleines Dankeschön erhältst du ein eBook mit 17 nützlichen Tipps, mit denen du in kurzer Zeit dein Excel Können auf den nächsten Level bringst.

Den kostenlosen Newsletter und das Geschenk findest du hier.

Du kannst dich jederzeit auch wieder austragen.

Dein Michael, alias Doktor-Excel der smarte Excel Problem Löser

PS.: Du kannst mir deine Fragen auch gerne in den Kommentaren unter diesem Beitrag hinterlassen. Ich schreibe immer jedem zurück.

Geballtes Wissen an einem Ort

In meinem Blog findest du viele hilfreiche Artikel, die dir dabei helfen, dein Wissen aufs nächste Level zu heben. Ganz egal ob du nur nach einem einmaligen Problemlöser suchst oder ob du dauerhaft profitieren möchtest. In meinem Blog wirst du fündig.

Geballtes Wissen in einem Buch

Mit diesen hilfreichen Tipps kannst du in nur 17 Minuten, 90% der anderen Excel Nutzer übertrumpfen.