Ich denke dir ist die Sortierfunktion bekannt, mit der du Werte je Spalte auf- oder absteigend sortieren kannst. Wusstest du aber, dass das auch je Zeile funktioniert? Du kannst Daten jeder Art also auch horizontal sortieren.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du ganz einfach Daten jeder Art mit nur wenigen Klicks horizontal sortieren kannst.

Auch zu diesem Artikel findest du wieder eine unterstützende Übungsdatei, hier der Download Link dazu: Übungsdatei horizontal sortieren

So kannst du das Menü zum horizontalen sortieren aufrufen

Um Daten je Zeile zu sortieren also horizontal musst du „Benutzerdefiniertes sortieren…” aufrufen. Das ist über 3 Wege möglich.

Horizontal sortieren über das Register „DATEN“

Folge hierzu diesem Pfad: Registerkarte DATEN–>Gruppe Sortieren und Filtern–>Befehle Sortieren

Nach dem Klick auf das Icon Sortieren, öffnet sich dieses Dialogfeld:

Horizontal sortieren über das Register „START“

Das Gleiche Dialogfeld kannst du auch über folgenden Link aufrufen: Registerkarte START–>Gruppe Bearbeiten–>Dropdown Sortieren und Filtern–>Befehl Benutzerdefiniertes Sortieren…

Anschließend öffnet sich wieder das Dialogfeld für die Benutzerdefinierte Sortierung.

Horizontal sortieren über das „Kontextmenü“

Dazu klickst du mit der rechten Maustaste auf deine markierten zu sortierenden Zellen und wählst Kontextmenü Sortieren–>Benutzerdefiniertes Sortieren…

Das ist meine bevorzugte Methode um das Dialogfeld aufzurufen da es am schnellsten geht.

So kannst du Daten horizontal sortieren

Ich habe dir nun die Möglichkeiten gezeigt, wie du das Dialogfeld zur Benutzerdefinierten Sortierung aufrufen kannst. Jetzt erkläre ich dir, wie du Daten sortieren kannst und worauf du dabei achten musst.

Ich habe dir hierzu eine kleine Übungsdatei erstellt, welche du unter folgendem Link downloaden kannst.

Übungsdatei horizontal sortieren.xlsx

Du kannst diese und weitere nützliche Übungsdateien im Downloadbereich finden, zum Downloadbereich gelangst du über folgenden Link: Download

Am besten du öffnest die Datei und führst parallel die Befehle aus.

In der Datei findest du eine Vorlage für eine Raumreservierung. Diese ist nach dem Datum in Spalte A sortiert. Nun möchte ich aber, dass zusätzlich nach den Raumbezeichnungen sortiert wird, um eine bessere Übersicht der Räume zu erhalten.

Dazu gehen wir folgendermaßen vor.

  • Wir markieren die Werte, die wir sortieren möchten in unserem Fall B1 bis R29.
  • Als nächstes öffnen wir das Dialogfeld „Benutzerdefiniertes sortieren“. Ich mache dies meist über das Kontextmenü, wie du das machen möchtest bleibt dir überlassen.
  • Anschließend erscheint das Dialogfeld „Sortierwarnung“, Excel erkennt automatisch ob es noch angrenzende Daten an deine gewählten gibt und fragt dich ob du mit der aktuellen Auswahl fortfahren möchtest oder ob du die Markierung erweitern möchtest. In unserem Fall wählen wir „Mit bestehender Markierung fortfahren“ und klicken anschließend auf „Sotieren…“.
  • Jetzt befinden wir uns im Dialogfeld „Benutzerdefiniertes sortieren“.
  • Eine ausführliche Erklärung, was die einzelnen Felder und Eistellungen bedeuten findest du in diesem Artikel. Wenn du dein Wissen also nochmal auffrischen möchtest, klicke auf diesen Link.
  • Würdest du nun eine Spalte wählen und auf sortieren klicken, dann würde die Spalte sortiert werden, nicht aber die Zeile, was wir ja eigentlich wollen. Also müssen wir uns zuerst die Schaltfläche Optionen rechts oben vornehmen, klicke mit der Maus darauf.
  • Und jetzt kannst du bereits erkennen, wie man die Sortierrichtung beeinflussen kann. Nämlich mit den beiden Schaltflächen „Zeilen sortieren“ und „Spalten Sortieren“. Und das ist auch schon das Ganze Geheimnis. Über diese beiden Schaltflächen, bestimmst du, ob die Spalte oder die Zeile sortiert wird. Wir wählen also „Spalten sortieren“ und bestätigen mit ok. Dabei ist Excel nicht besonders intuitiv. Du musst deshalb „Spalten sortieren“ wählen, weil deine Überschriften, von denen aus du sortieren möchtest, in der ersten Spalte des gewählten Bereiches stehen.
  • Zurück im Dialogfeld „Benutzerdefiniertes sortieren“ wählst du nun im Dropdown „Sortieren nach“ nur noch die Zeile nach der du sortieren möchtest, das ist in unserem Fall Zeile 1. Abschließend bestätigst du noch mit „OK“.
  • Siehe da, die Werte in der Markierten Zeile 1 sind aufsteigend Alphabetisch sortiert.

Geballtes Wissen an einem Ort

In meinem Blog findest du viele hilfreiche Artikel, die dir dabei helfen, dein Wissen aufs nächste Level zu heben. Ganz egal ob du nur nach einem einmaligen Problemlöser suchst oder ob du dauerhaft profitieren möchtest. In meinem Blog wirst du fündig.

Geballtes Wissen in einem Buch

Mit diesen hilfreichen Tipps kannst du in nur 17 Minuten, 90% der anderen Excel Nutzer übertrumpfen.

Darauf musst du achten, wenn du Daten horizontal sortierst

Diese Funktion kannst du nicht uneingeschränkt nutzen. Folgende Punkte gilt es dabei zu beachten.

Wenn du keinen bestimmten Bereich markierst, der sortiert werden soll, so markiert Excel alle zusammenhängenden Zellen, je nachdem welche Zelle gerade aktiv ist.

Wenn du einen Teil einer Zeile oder eines Bereiches markierst, wird auch nur dieser Teil sortiert. Alle angrenzenden Zellen bleiben bestehen und werden nicht mit sortiert.

Wählst du hingegen einen Bereich aus mehreren Zellen, kannst du wählen nach welchen Zeilen sortiert werden soll. Sortierst du nun nach einer Zeile, werden alle anderen Zellen in die jeweiligen Zielspalten mit verschoben. Um dir besser zu erklären, was ich meine, schauen wir wieder in unsere Übungsdatei.

Wie du siehst, sind die Daten unter Zeile 2 immer gleich also unter jedem „gebucht“ in Zeile 2 stehen nur Zellen mit den Werten „frei“ und so weiter.

Markiere den gesamten Bereich von Zelle B1 bis R29 und öffne das Dialogfeld „Benutzerdefiniertes sortieren“ aktiviere in den Optionen „Spalten sortieren“  und wähle im Dropdown Menü „Sortieren nach“ Zeile 2.

Wie du siehst, wurden die Werte in Zeile 1 sowie die in den anderen Zellen mit verschoben.

Darauf solltest du immer achten, wenn du einen größeren Zellbereich sortieren möchtest.

Nach diesen Kriterien lassen sich Daten horizontal sortieren

Gleich wie bei der vertikalen oder Spaltenweisen Sortierung, kannst du Daten bei der horizontalen Sortierung ebenfalls nach folgenden Kriterien sortieren lassen.

„Werte“ also dem Inhalt einer Zelle.

„Zellenfarbe“ sortiert nach der Füllfarbe der Zelle, hierbei kannst du die Farbe wählen, die ganz vorne stehen soll, außerdem kannst du wählen ob die Farbe nach ganz links oder ganz rechts verschoben wird.

„Schriftfarbe“ sortiert nach der Farbe des Zelleninhaltes.

Und „Zellensymbol“ sortiert nach dem in der Zelle enthaltenen Symbol. Excel versteht darunter die Symbolsätze der Benutzerdefinierten Formatierung und nicht die Symbole aus der Symbolbibliothek.

Außerdem kannst du in den Optionen noch einstellen, ob die Groß- und Kleinschreibung bei der Sortierung beachtet werden soll.

Gibt es auch einen horizontalen Filter

Die kurze Antwort lautet, leider Nein. Vielleicht kommt das aber in einer der nächsten Versionen. Aktuell kann man nur je Spalte filtern. Dazu in diesem Artikel mehr.

Fazit

Das horizontale sortieren von Daten kann sehr nützlich sein wenn du viel mit Listen arbeitest, die eine Ausrichtung von links nach rechts haben.

Natürlich kannst du auch sämtliche Kriterien und Einstellungen beim horizontalen sortieren anwenden die beim senkrechten sortieren angewandt werden. Wenn du wissen möchtest, welche das sind dann schau doch in diesen Artikel.

Ich verschicke hin und wieder nützliche Tipps und Tricks rund um Excel die zu kurz für einen eigenen Artikel sind per E-Mail. Wenn du diese auch erhalten möchtest, dann trag dich doch in meinen kostenlosen Newsletter ein. Du kannst dich hier eintragen.

Als kleines Dankeschön erhältst du ein eBook mit 17 nützlichen Tipps mit denen du in kurzer Zeit dein Excel Können auf das nächsten Level bringst.

Den kostenlosen Newsletter und das Geschenk findest du hier.

Dein Michael, alias Doktor Excel der smarte Excel Problem Löser

PS.: Schreib mir doch in die Kommentare ob das horizontale Sortieren etwas für dich ist und ob du es bei deiner Arbeit einsetzen kannst.

Doktor Excel

Doktor Excel

Heißt eigentlich Michael und arbeitet seit über 10 Jahren privat und beruflich mit Excel. Er hat dabei viele Zeitsparende Arbeitsweisen kennen gelernt und teilweise selbst entwickelt.

Hier findest du seine Geschichte: Wer ist dieser Doktor Excel und was hat ein Arzt mit Excel zu tun?

Du kannst ihm auch jederzeit über die Kontakseite eine Nachricht zukommen lassen.