In Excel hast du die Möglichkeit, so genannte Platzhalter einzusetzen.

Diese Platzhalter können stellvertretend für ein Zeichen oder eine ganze Reihe von Zeichen stehen.

Es gibt drei Platzhalter, die du unbedingt kennen solltest, weil sie dir in deiner täglichen Arbeit eine Menge Zeit ersparen können.

Worauf du beim Einsatz dieser drei achten musst erfährst du in diesem Artikel.

Unterstützend zu diesem Artikel findest du in gewohnter Manier eine Übungsdatei, die du dir hier herunterladen kannst: Übungsdatei Excel Platzhalter

In der dieser kostenlosen Übungsdatei findest du eine Übersicht der möglichen Kombinationen von Platzhaltern, viele Beispiele und eine Abschlussübung.

Was ist ein Platzhalter? Begriffsdefinition

Der Begriff Platzhalter beschreibt eigentlich sehr genau, worum es sich dabei handelt.

Platzhalterzeichen können den Platz einzelner Zeichen oder ganzer Zeichenketten einnehmen.

Diese Funktionalität kannst du dir in vielen Anwendungen zu Nutze machen.

Platzhalter können sowohl allein als auch in Kombination miteinander eingesetzt werden.

Hier kannst du Platzhalter einsetzen

Du kannst Platzhalter in der Suche, in Filter und in Formeln sowohl in Zellen als auch in Dialogfeldern einsetzen.

Der Aufbau und die Funktionalität ist dabei in allen Anwendungen dieselbe.

Als Beispiel siehst du hier die Verwendung des gleichen Platzhalters einmal in einer Formel, in einem Filter in der Suche und stellvertretend für Dialogfelder in der bedingten Formatierung.

Welche Platzhalter können in Excel genutzt werden?

Es gibt genau drei Zeichen, die du dir merken musst, wenn du mit Platzhaltern arbeiten möchtest.

Der * (Stern oder Multiplikationszeichen)

Er ermöglicht es dir, kein bis hin zu beliebig vielen Zeichen in einem Text zu ersetzen.

Das ? (Fragezeichen)

Nimmt den Platz für exakt ein Zeichen innerhalb eines Textes ein.

Die ~ (Tilde)

Ermöglicht es dir, nach den Platzhalterzeichen zu suchen und muss ihnen in der Suche oder in Formeln vorangestellt sein.

Mit diesen drei Zeichen allein oder in Kombination, kannst du nun alle möglichen Suchanfragen realisieren.

Zum besseren Verständnis hier ein paar Beispiele

Es gibt aber noch eine andere Art von Platzhalter.

Diese machen zwar dasselbe, du musst aber andere Zeichen einsetzen und sie finden nur im Benutzerdefinierten Zellenformat Anwendung.

Genauere Infos dazu, findest du im eigens dafür erstellten Artikel, den du dir hier ansehen kannst: Das Benutzerdefinierte Zellenformat

Nun aber zum wichtigsten Punkt, wie setzt du Platzhalter richtig ein?

So setzt du Platzhalter richtig ein

Natürlich musst du auch beim Einsatz von Platzhaltern ein paar Dinge beachten.

Im Folgenden habe ich dir alle Regeln aufgelistet

Die Regeln

  • Wenn du Platzhalter in Formeln verwendest, musst du diese immer in Anführungszeichen setzen. Also so: “?a*“. Wenn du diesen Platzhalter in einer Formel verwendest, würde er an die Stelle aller Texte treten, die als zweites Zeichen ein „a“ haben. Wenn du Platzhalter in der Suche oder in einem Filter einsetzt, sind die Anführungszeichen nicht erforderlich.
  • Wenn du nach einem Platzhalterzeichen suchen möchtest, also nach dem ?, dem * oder der ~, dann musst du vor diesem Zeichen eine ~ setzen. Wenn du also nach dem Auftreten von zwei aufeinanderfolgenden Tilden suchst, dann musst du folgendes in die Suche eingeben: ~~~~. Die erste Tilde teilt Excel mit, dass nach dem folgenden Platzhalterzeichen gesucht werden soll. Außerdem sind keine Anführungszeichen vorhanden, da du dich ja in der Suche befindest und nicht in einer Formel.
  • Du kannst einen Platzhalter in einer Formel nur einsetzen, wenn du diesen direkt nach dem Argumententrenner also dem ; einfügst. Oder du verkettest den Platzhalter mit einem &-Zeichen. Nach einem = Zeichen ist der Platzhalter nicht erlaubt.
  • Platzhalter können beliebig miteinander kombiniert werden.
  • Es gibt keine Platzhalter speziell für Zahlen, die Zelle muss einen Text enthalten, ansonsten wird diese ignoriert.
  • Platzhalter unterscheiden nicht zwischen Groß- und Kleinbuchstaben

Ein Großes Manko, ist dass es Platzhalter für Zahlen nicht gibt.

Das bedeutet, du kannst in deiner Suche nicht unterscheiden, ob der Platzhalter an die Stelle einer Zahl oder eines Buchstaben treten soll.

Wenn du aber speziell nach Zahlen suchen und diese eventuell sogar auslesen möchtest, dann ist dieser Artikel interessant für dich: Du willst aus einer Zelle eine Zahl auslesen? So funktionierts

Ich würde vorschlagen, dieses Wissen vertiefen wir nun gleich mit ein paar weiteren Beispielen.

Geballtes Wissen an einem Ort

In meinem Blog findest du viele hilfreiche Artikel, die dir dabei helfen, dein Wissen aufs nächste Level zu heben. Ganz egal ob du nur nach einem einmaligen Problemlöser suchst oder ob du dauerhaft profitieren möchtest. In meinem Blog wirst du fündig.

Geballtes Wissen in einem Buch

Mit diesen hilfreichen Tipps kannst du in nur 17 Minuten, 90% der anderen Excel Nutzer übertrumpfen.

Beispiele für Platzhalter

Beispiele sind doch etwas Großartiges, oder?

Zumindest mir geht es immer so, dass wenn ich mit Beispielen arbeite, vieles besser und schneller verstehe.

Und noch mehr Lernerfolg habe ich, wenn ich diese Beispiele dann abändere und so die Funktion dahinter verstehe.

Lade dir dazu am besten die kostenlose Übungsdatei herunter, dort findest du die folgenden Beispiele und kannst dich damit besser vertraut machen. Hier findest du die Übungsdatei: Übungsdatei Platzhalter

In der Übungsdatei auf dem Arbeitsblatt „Beispiele“ findest du eine Tabelle mit Auftragsdaten.

Diese Ausgangsdaten sollen analysiert und damit, acht Fragen beantwortet werden.

Ich möchte dir nun erklären, wie die Platzhalter in den jeweiligen Beispielen funktionieren.

Dabei gehe ich aber nicht im Detail auf die Formeln und Funktionen ein.

1)    Wie oft kommt der Text „Lampe“ in Spalte „LieferantenName“ vor?

Hierzu nutzen wir die Funktion ZÄHLENWENN, die abhängig von einer Bedingung, Werte zählt. Die Bedingung dazu ist unser Platzhalter, der so aussieht:

*Lampe*

Der Platzhalter beginnt mit einem * danach folgt das Wort „Lampe“ und endet wieder mit einem *.

Es werden also alle Zellen gezählt, die das Wort Lampe entweder am Anfang, irgendwo in der Mitte oder am Ende haben.

Denn der * ersetzt alle Zeichen mit einer Länge von Null bis beliebig.

2)    Wie oft kommt ein bestimmter Textteil in Spalte „Ort“ vor?

Hier wird das Gleiche Prinzip wie im vorherigen Beispiel angewandt.

Einziger Unterschied ist der, dass das Wort oder der Textteil nachdem wir suchen nicht fest eingegeben wird, sondern aus einer Zelle ausgelesen.

Hierzu musst du die Zelladresse mittels &-Zeichen mit dem Platzhalter kombinieren, was am Ende dann so aussieht.

*„&L8&“*

Das sieht auf den ersten Blick vielleicht etwas eigenartig aus, wenn du diesen Teile der Formel aber auflöst, dann erhältst du *ter*. Also eine Kombination aus den beiden * und dem Zellinhalt von Zelle L8.

Wie du Formelteile auflösen und dadurch analysieren kannst, lernst du in diesem Artikel: So gelingt dir jede Formel Analyse

3)    Wie viel Auftragswert haben die Lieferanten, die einen bestimmten Text im Namen haben?

Die Funktion des Platzhalters ist ident mit der aus dem vorherigen Beispiel.

Lediglich die Formel unterscheidet sich, denn diesmal verwenden wir eine SUMMEWENN Funktion, um eine Summe abhängig von einer Bedingung zu berechnen.

4)    Wie viel Auftragswert haben die Aufträge, die auf eine bestimmte Nummer enden?

Selbes gilt auch für dieses Beispiel nur muss hier der eingegeben Text aus der Zelle am Ende stehen. Deshalb ist der Platzhalter auch nur zu Beginn aufgeführt.

*„&L16

 5)    Wie viele Auftragsnummern sind mindestens drei Zeichen lang?

 Hier siehst du nun die erste Kombination aus mehreren Platzhalterzeichen.

???*

Wie du ja gelernt hast, ersetzt das Fragezeichen exakt ein Zeichen und der Stern null bis beliebig viele.

Diese Eigenschaft machen wir uns hier zu Nutze.

Es würden nur Werte akzeptiert, die mindestens drei Zeichen lang sind, das Stellen wir mit diesen drei ? sicher, danach können beliebig viele Zeichen folgen.

6)    Zähle alle Auftragscodes, die eine gewisse Anzahl Zeichen vor dem – haben und eine gewisse Anzahl danach.

Ein etwas aufwändigeres Beispiel.

Also wir möchten vorgeben, wie viel Zeichen vor und wie viele Zeichen nach dem – in den Zellen in der Spalte Auftragscode sind.

Dazu benötigen wir zwei Zellen, um die Daten einzugeben und folgenden Formelteil: 

WIEDERHOLEN(„?„;L24)&“„&WIEDERHOLEN(„?„;L25)

Mit den beiden Funktionen WIEDERHOLEN, wird der Platzhalter so oft wiederholt, wie in der jeweiligen Zelle steht.

Löst du diesen Teil wieder auf, erhältst du folgende Kombination: 

???-?????

Anzahl an Fragezeichen aus erster Zelle gefolgt von dem Bindestrich und anschließend Anzahl an Fragezeichen aus der zweiten Zelle.

Somit sucht die Formel nun nach allen Zellen ,die genau dieses Muster beinhalten also erst drei beliebige Zeichen dann einen Bindestrich und dann fünf beliebige Zeichen.

Die Formel gibt dir anschließend die Anzahl solcher Auftragscodes zurück.

7)    Zähle wie viele Fragen in den Bemerkungen stehen.

Die nächste Formel sucht nach beliebigem Text, der mit einem ? endet.

Dazu nutzen wir einen * gefolgt von einer ~ und einem ?

*~?

Wenn du dich erinnerst, können wir nach einem Platzhalterzeichen, in unserem Fall das Fragezeichen suchen, wenn wir davor eine Tilde einfügen.

8)    Zähle, wie oft die Kombination aus ( danach 3 Zeichen und einer ) vorkommen.

Als letztes Beispiel möchte ich wissen, wie oft die Kombination aus einer öffnenden Klammer gefolgt von drei beliebigen Zeichen gefolgt von einer schließenden Klammer in der Spalte Bemerkungen vorkommt. 

(???)

Auch das ist sehr einfach, wir setzen einfach drei ? zwischen die Klammern.

Würdest du exakt diesen Text also (???) suchen wollen, dann müsste deine Eingabe so aussehen: (~?~?~?).

Diese Funktionen unterstützen Platzhalter

Leider kannst du Platzhalter nicht in allen Funktionen einsetzen.

Das liegt daran, dass der Platzhalter als Suchkriterium nach dem Argumententrenner folgen muss.

Viele Funktionen haben aber eine andere Syntax.

So müsste in der Funktion WENN beispielsweise ein Wahrheitstest durchgeführt werden.

Fast immer würde dann eine Bedingung mit dem Platzhalter verglichen werden und somit würde er dem =-Zeichen vorangestellt werden oder dem =-Zeichen folgen.

Was leider nicht möglich ist.

Da die Funktion die Platzhalter immer als Text interpretieren würde.

Auch die beliebte Funktion SUMMENPRODUKT unterstützt Platzhalter leider nicht.

Folgende Funktionen Unterstützen Platzhalter uneingeschränkt:

  • SVERWEIS
  • WVERWEIS
  • SUMMEWENN
  • SUMMEWENNS
  • VERGLEICH
  • SUCHEN
  • ZÄHLENWENN
  • ZÄHLENWENNS
  • MITTELWERTWENN
  • MITTELWERTWENNS
  • MAXWENNS
  • MINWENNS
  • SUCHENB
  • DBPRODUKT
  • DBSTDABWN
  • DBSUMME
  • DBVARIANZEN

In den beiden Funktionen WENN und SUMMENPRODUKT kannst du aber trotzdem mit einem kleinen Trick Platzhalter einsetzen.

Nämlich in dem du die Kombination ISTZAHL und SUCHEN verwendest.

Das ist zwar eine kleiner Umweg, aber der zahlt sich aus.

Dadurch können auch Platzhalter in der WENN-Funktion eingesetzt werden.

Wenn ich dir zeigen soll, wie die Formel dann aussehen muss, lass es mich in den Kommentaren wissen.

Eine kleine Übung

Zum Abschluss habe ich noch eine kleine Überraschung für dich.

Du weißt ich bin eine Freund davon, alles gelernte schnellstmöglich in die Tat umzusetzen.

Daher habe ich für dich ein spezielles Arbeitsblatt mit verschiedenen Übungen vorbereitet.

Dort kannst du dein Gelerntes nun anwenden und überprüfen.

Versuche es: Übungsdatei Platzhalter

Ich verschicke hin und wieder nützliche Tipps und Tricks rund um Excel per E-Mail. Wenn du diese nicht verpassen möchtest, dann trag dich doch in meinen kostenlosen Newsletter ein. Du kannst dich hier eintragen.

Als kleines Dankeschön erhältst du ein eBook mit 17 nützlichen Tipps, mit denen du in kurzer Zeit dein Excel Können auf den nächsten Level bringst.

Den kostenlosen Newsletter und das Geschenk findest du hier.

Du kannst dich jederzeit auch wieder austragen.

Dein Michael, alias Doktor Excel der smarte Excel Problem Löser

PS.: Schreib mir doch in die Kommentare, ob du bereits mit Platzhaltern gearbeitet hast und ob du etwas Neues in dem Artikel lernen konntest.

Doktor Excel

Doktor Excel

Heißt eigentlich Michael und arbeitet seit über 10 Jahren privat und beruflich mit Excel. Er hat dabei viele Zeitsparende Arbeitsweisen kennen gelernt und teilweise selbst entwickelt.

Hier findest du seine Geschichte: Wer ist dieser Doktor Excel und was hat ein Arzt mit Excel zu tun?

Du kannst ihm auch jederzeit über die Kontakseite eine Nachricht zukommen lassen.